Adiabate Befeuchtung, Referenz Fraunhofer Institut ISIT

Adiabate Befeuchtung – effizient, energiearm und umweltfreundlich

Wir befeuchten energiearm und effizient die Luft – schonend für die Umwelt

Wir befeuchten die Zuluft um den optimalen Feuchtegehalt zu erzielen und kühlen die Abluft um die Kälteleistung zu reduzieren. Dies alles erfolgt ohne Zusatz von Bioziden – dem Menschen und der Umwelt zuliebe. Dieses Prinzig verfolgen wir auch bei der hydrophysikalischen Wasseraufbereitung. Bei uns sind garaniert keine bioziden Chemikalien im Einsatz!

Durch die adiabate Luftbefeuchtung handeln Sie nicht nur umweltfreundlich, sondern Sie haben zudem eine energiearme Lösung um einen ein optimalen Feuchtegehalt zu erzielen.

Dies geschieht völlig ohne einen Zusatz von Bioziden, somit müssen Sie sich keinen Kopf um die Umwelt machen, denn wir schonen die Umwelt und die Lebewesen.

Auch bei der hydrophysikalischen Wasseraufbereitung ist uns dieser Grundsatz enorm wichtig und deshalb finden Sie auch hier keinerlei Einsatz von Bioziden.

Oxycom, schematische Darstellung der zweistufigen adiabaten Verdunstungskühlung
Oxycom, schematische Darstellung der zweistufigen adiabaten Verdunstungskühlung

Das optimale Befeuchtungssystem in der Klimatechnik

  • Umweltschonende Kühlung
  • Befeuchtung mit minimalem elektr. Energiebedarf
    (2-3 W/kg Befeuchterleistung)
  • Geringe Unterhaltskosten, besonders im Vergleich
    zu Elektrodendampf-Luftbefeuchtern oder Wäschern
    ( 1 x monatliche Sichtkontrolle)
  • Einsetzbar zur Kühlung und Befeuchtung
  • Modular, passt in jeden Kanalquerschnitt
  • Stetig regelbar bis zu +/- 1% r.F.
  • Kurze Befeuchtungsstrecke
  • Feinstes Tröpfchenspektrum durch hochwertige Düsen
  • Optimaler Wassernutzungsgrad (>90%)
  • Individuelle Düsenwahl bei Sonderapplikationen
  • Hohe Betriebssicherheit durch Verwendung ausschließlich
    hochwertiger Industriekomponenten
  • HD-Pumpe, Industrieausfühung
  • Nachverdunster, aerosolfreie Fortluft bei Auffeuchtung bis 98 % r.F.+
  • SPS-Steuerung und FU integriert
Adiabate Befeuchtung, Referenz Fraunhofer Institut ISIT

Adiabate Befeuchtung, Referenz Fraunhofer Institut ISIT

Oxycom, schematische Darstellung der zweistufigen adiabaten Verdunstungskühlung
Oxycom, schematische Darstellung der zweistufigen adiabaten Verdunstungskühlung
Oxycom PreCooll-Verkleidung
Oxycom PreCooll-Verkleidung
Oxycom PreCooll – adiabate Verdunstung
Oxycom PreCooll – adiabate Verdunstung

Optimale Raumfeuchte mit adiabater Luftbefeuchtung

Es gibt drei Methoden zur Raumbefeuchtung:

Die Methoden der Luftbefeuchtung:

Verdunsten

Beim Verdunsten wird Wasser über sogenannte Verdunstermatten geführt. Die zu befeuchtende Luft wird über die Matten geleitet und somit mit Feuchtigkeit angereichert.

Diese Methode ist sehr preiswert, da die Investitions- und Betriebskosten sehr gering gehalten werden. Dieses System wird für die adiabatische Luftbefeuchtung und zudem für die adiabatische Kühlung von Gebäuden genutzt.

Verdampfen

Dieser Vorgang ist der einzige isotherme Vorgang. Bei der adiabatischen Luftbefeuchtung wird Wasser in flüssiger Form der Luft zugeführt, allerdings muss dann zusätzlich ein gasförmiger Zustand erreicht werden. Damit der gasförmige Zustand erreicht werden kann, wird jedoch zunächst Energie benötigt, die die Wärme aus der Umgebungsluft entzieht. Der Fachbegriff für diesen Vorgang ist adiabater Kühleffekt, da auch hier eine Kühlung der Temperatur erzeugt wird.

Zerstäuben

Bei der Zerstäubung werden mithilfe eines Befeuchtesystems von Düsen oder Zerstäubern Wassertropfen an die Luft abgegeben.

Bei diesem Vorgang wird der Aggregatzustand des Wassers verändert. Dies führt dann zu der adiabatischen Befeuchtung der Luft. Da für diese Methode Energie aus der Luft benötigt wird, können Systeme für die adiabatische Befeuchtung mit Wärme auch zusätzlich Kühlung hervorbringen.

Wenn Sie noch Fragen oder Anregungen haben, wir sind jederzeit für Sie erreichbar!

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail, wir sind für Sie da!

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Menü